VersandkostenfreiVersandkostenfreibei allen Bestellungen schon ab 19 €!
14 Tage Widerruf14 Tage WiderrufsrechtEinfach einpacken und zurücksenden!
0 22 08 / 91 43 47Sie haben Fragen?
Folgen Sie uns!Die Neusten Trends und Tipps

Die richtige Zahnpflege für ein strahlendes Lächeln 06.12.2016 10:00

Neben ihrer Funktion beim Essen, sind unsere Zähne auch so etwas wie unsere Visitenkarte. Wer die Zahnhygiene vernachlässigt, fällt bei seinen Mitmenschen schnell negativ auf. Zudem kann es teuer werden, wenn die Zähne nicht gesund sind und nachlässig gepflegt werden, weil dadurch später aufwendige Zahnbehandlungen oder gar Zahnersatz nötig werden. Soweit muss es heutzutage aber gar nicht mehr kommen. Für die richtige Zahnpflege gibt es zahlreiche Hilfsmittel, zu denen wir jederzeit Zugang haben und wer täglich ein wenig Zeit in die Zahnpflege investiert, kann viele Probleme ausschließen.

Zahnpflege beginnt mit der Zahnbürste

Im Mittelpunkt der Zahnhygiene steht die Zahnbürste. Auf dem Markt findet man ein breit gefächertes Angebot von Zahnbürsten mit weichen bis hin zu harten Borsten, mit oder ohne Schwingkopf, mit großem oder kleinem Kopf, verschieden langen Borsten und natürlich die elektrische Zahnbürste. Welche die richtige Zahnbürste für einen selbst ist, ist mitunter anhängig von unserem Gebiss, Größe des Kiefers und persönlichen Vorlieben.

Ob die Zahnbürste jedoch tatsächlich effektiv zum Einsatz kommt, hängt mit der Zahnputztechnik zusammen. Unabhängig vom benutzen Bürstenmodell, ist es wichtig richtig zu putzen. Das heißt: Von Rot nach Weiß in der Fegetechnik. Wer kreisende Bewegungen mit der Bürste einsetzt, schiebt so Zahnbelag und Bakterien zum Zahnfleisch hin und begünstigt damit oftmals entzündetes Zahnfleisch und andere Probleme wie Karies, weil sich die Bakterien an dieser Stelle gut festsetzen können.

Besser ist es mit der Bürste vom Zahnfleisch aus den Belag von den Zähnen zu fegen. Wer wirklich gründlich Zähneputzen möchte, sollte dafür außerdem mindestens 5 Minuten einplanen.

Diese Hilfsmittel erleichtern die optimale Zahnpflege

So wichtig die Zahnbürste auch ist, ihr Einsatzbereich ist begrenzt. Speisereste und Zahnbelag aus den Zahnzwischenräumen zu entfernen ist mit normalem Zähneputzen nur bedingt möglich. Zur Unterstützung gibt es daher Zahnseide und Interdentalbürsten. Sie gelangen auch in enge Zwischenräume und entfernen all das, was mit der Zahnbürste nur schwer erreichbar wäre.

Um auf Nummer sicher zu gehen, verwendet kann man abschließend eine Munddusche verwenden, um beispielsweise weiter hinten im Rachenraum an schwer zugängliche Stellen zu gelangen und diese zu reinigen. Bei der Wahl der Zahncreme sollte man darauf achten eine zu verwenden, die keine Schleifpartikel enthält, da diese den Zahnschmelz beschädigen. Wer also bereit ist für den Vorgang der Zahnhygiene etwa 10-12 Minuten aufzubringen, ist auf der sicheren Seite, um sich langfristig ein strahlendes Lächeln mit gesunden Zähnen zu erhalten.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Awellna Newsletter

KEIN ANGEBOT MEHR VERPASSEN

© awellna | Alle Preise inkl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand