VersandkostenfreiVersandkostenfreibei allen Bestellungen schon ab 19 €!
14 Tage Widerruf14 Tage WiderrufsrechtEinfach einpacken und zurücksenden!
0 22 08 / 91 43 47Sie haben Fragen?
Folgen Sie uns!Die Neusten Trends und Tipps

Körperpflege ist auch Männersache 03.02.2017 10:00

Körperpflege, Kosmetik, Wellness, all das wird in der Regel mit Frauen assoziiert. Jedoch sind gerade Männer in Deutschland was Körperpflege angeht ganz weit vorne im Rennen. Immer mehr Männern ist es wichtig sich zu pflegen und Wellness-Angebote wahrzunehmen. Für den „Tag der männlichen Körperpflege“ haben wir die Problemzonen der Männer untersucht und nützliche Tipps zusammengestellt:

Fußpflege

Füße sind ein leidiges Thema in der Körperpflege und werden sehr oft vernachlässigt. Dabei haben häufig Männer mit Schweißfüßen zu kämpfen und das kann auch die Freundin vergraulen. Für die hartnäckigen Fälle gibt es Deos und Cremes, die dabei helfen die Gerüche zu reduzieren. Um dem Ganzen vorzubeugen, reicht es aber schon ein paar Grundregeln zu beherzigen:

  • Die Füße sollten trocken sein, bevor Schuhe oder Socken angezogen werden.
  • Der Dreck unter den Nägeln und zwischen den Zehen muss regelmäßig entfernt werden.
  • Jeden Tag die Socken wechseln!

Außerdem wird empfohlen das gleiche Paar Schuhe nicht länger als zwei Tage am Stück zu tragen. Wechseln Sie zu einem anderen Paar, damit die Sohlen Zeit haben zu trocknen. So vermeiden Sie auch stinkende Schuhe. Hier sind Frauen klar im Vorteil: Während Männer häufig nur ein oder zwei Paar Schuhe besitzen, haben Frauen die Möglichkeit häufiger zu wechseln.

Handpflege

Rissige Nagelbetten, schuppige Haut, kaputte Nägel. In der Körperpflege sind die Hände besonders wichtig, da sie am meisten beansprucht werden. Männer, die in handwerklichen Berufen arbeiten und dauernd mit schmutzigen Händen nach Hause kommen, sollten besonders auf die richtige Körperpflege achten.

Hände trocknen schnell aus, vor allem beim häufigen Waschen. Abreißende Hautfetzen können außerdem bluten und alles noch unangenehmer machen. Deshalb sollten auch Männer regelmäßig ihre Hände eincremen. Wer keine Lust auf blumige und fruchtige Gerüche hat, muss darauf nicht verzichten. Mittlerweile gibt es viele geruchsneutrale Cremes, die trotzdem Feuchtigkeit spenden. So wird die Haut geschmeidiger und nicht so leicht rissig. Dabei empfiehlt es sich auch die Nägel regelmäßig zu schneiden und zu feilen.

Hautpflege

Mit Körperpflege ist in der Regel die Haut gemeint, die durch Wasser und Witterung stark beansprucht wird. Das Rasieren der Körperhaare strapaziert die Haut zusätzlich und viele Männer haben sich bereits dem Trend zu weniger Behaarung angeschlossen. In der Regel gibt es da aber mehr zu entfernen als bei Frauen, was die Körperpflege umso wichtiger macht. Nach dem Duschen oder Baden sollten Sie sich auf jeden Fall eincremen, um trockene und schuppige Haut zu vermeiden. Auch hier gibt es die Möglichkeit Cremes ohne Parfüme zu nutzen.

Bartpflege

Spezifisch für Männer ist natürlich der Bart. Nicht alle bevorzugen eine Glattrasur und der attraktive Stoppelbart ist vielen Männern nicht genug: Sie gehen lieber mit Vollbart vor die Tür! Aber auch der sollte in die Körperpflege mit einbezogen werden. Dabei ist folgendes zu beachten:

  • Besonders hartes Barthaar wird durch ein paar Tropfen Seidenöl geschmeidig, was auch das Kämmen erleichtert.
  • Beim Kämmen vorsichtig sein und grobe Bürsten/Kämme benutzen.
  • Regelmäßiges Trimmen und schneiden anstatt den Bart einfach wuchern zu lassen.

Körperpflege bedeutet, dass Sie sich etwas Gutes tun und sich danach vor allem besser fühlen. Männer müssen darauf nicht verzichten!


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Awellna Newsletter

KEIN ANGEBOT MEHR VERPASSEN

© awellna | Alle Preise inkl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand